Mit seiner Hündin Gassi gehen, schwimmen und verreisen

Berthold war rundum zufrieden: Er hatte eine tolle Ehefrau, ein schönes Haus, sein kleines Unternehmen hatte sich etabliert und bekam immer mehr Stammkunden. Er war aktiv im Angelverein und schaffte es meistens, sich einmal in der Woche etwas Zeit freizuschaufeln, um schwimmen zu gehen. Dass seine Gesundheit auf der Strecke blieb, ahnte der ehemalige Hobby-Boxer. Die Kondition ließ nach, das Gewicht stieg, das Rauchen war zu verlockend, um aufzuhören. Doch ernsthafte Sorgen machte er sich deswegen nicht – schließlich gab es viel zu viel tun, um krank zu werden!

Mit dem Schlaganfall änderte sich alles: Noch im Krankenhaus erzählte ihm seine Frau, dass sie seine Firma auflösen muss. Die Ärzte waren sich sicher, dass er seinem Beruf als Schädlingsbekämpfer und Tatortreiniger nicht mehr ausüben kann. Zu seiner Krankheit kamen die finanziellen Sorgen – und die Zukunftsangst. „Besonders in der Anfangszeit hatte ich viele depressive Phasen. Ich dachte, ich würde gar nichts mehr selbstständig machen können. Dazu kam, dass ich meine Gefühle kaum noch kontrollieren konnte. Ich weinte oft, bekam auf der anderen Seite aber auch Lachanfälle, die ich nicht mehr stoppen konnte.“

Die Reha war der erste Lichtblick. Hier merkte Berthold, dass noch Vieles möglich ist. Viel mehr als er sich selbst zugetraut hatte. „Alle meine Therapeuten, egal ob in den Rehas oder ambulant, haben mich unglaublich unterstützt und motiviert. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar“, sagt er.

Er hat ein Buch über die ersten Jahre nach dem Schlaganfall geschrieben: „Ausgezählt – Diagnose Schlaganfall“. Damit möchte er ein Zeichen setzen und anderen Betroffenen Mut machen. „Es lohnt sich, zu kämpfen, egal ob in der Therapie für seine Gesundheit oder vor Gericht für finanzielle Leistungen, die einem zustehen.“ Er freut sich über die vielen kleinen Punkt-Siege gegen seinen Schlaganfall: Er kann wieder mit seiner Hündin Gassi gehen, schwimmen und verreisen.

http://www.bertholdknabe.de

Weitere Infos zu Kampagne „Ich setze ein Zeichen“ unter www.schlaganfall.de

#SchlaganfallHilfe25 #ZeichenSetzen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.