SAEBOflex von Barmer endlich gezahlt

Gott sei Dank – Nach über zwei Jahren ist der Prozess um die Genehmigung meiner SAEBOflex Funktionsschiene endlich positiv ausgegangen. Es war ein langer Kampf, den wir gewonnen haben :)

Die SAEBOflex Funktionsschiene ist eine wichtige Behandlungsmethode für Menschen wie mich, die aufgrund des Schlaganfalls nur noch mit einer Hand agieren können.

Wie schwer ist es mit einer Hand Gemüse zu schneiden, Kleidung anzuziehen, BH zu schliessen, Stützstrümpfe anzuziehen, den Einkauf mit Krücke in den 1. Stock am Geländer ohne Lift nach Hause zu kriegen, den Arsch abwischen, und allgemein: selbständig zu sein!

Viele Freunde und Bekannte nutzen die SAEBOflex-Funktionsschiene selbst und haben mir diese Funktionsschiene empfohlen. Mit wenigen Funktionen der rechten Hand reichen aus um mit der Funktionsschiene trainieren zu können –  ein Glück. Da hat sich mein jahrelanges Training mit der Ergotherapeutin Iris Neuhoff ausgezahlt. Vielen lieben Dank!

Die Barmer-Krankenkasse weigerte sich lang die Kosten zu übernehmen.

Mein Glück: auf dem letzten Treffen junger Menschen mit Schlaganfall, der Stiftung deutscher Schlaganfall-Hilfe, habe ich eine tolle Frau Desiree Heilmann kennengelernt die, wie ich, bei der Barmer versichert ist. Und die SAEBOflex-Funktionsschiene in der Reha verordnet bekommen hat.

Auf der Kostenübernahme stand allerdings lediglich „Finger-Hand-“ und dann abgeschnitten. Aber es handelt sich um ein und dieselbe SAEBOflex ein und dieselbe Saeboflex-Funktionsschiene.

Dank der Mithilfe dieser Frau Desiree, meiner Rechtsanwältin Frau Kaiser-Behm und vielen Leuten haben wir uns vor Gericht mit der Barmer einigen können.

Ich bin überglücklich! Auch wenn ich die teure Behandlung im UKE selber zahlen muss.

Ich habe bereits begonnen mit der SAEBOflex-Funktionsschiene zu trainieren. Jeden Tag 1 Stunde Ball-Training! Ich übe das Greifen und Transportieren von Bällen um die Greiffunktionen meiner eingeschränkten Hand zu verbessern.

Um kurz ein Beispiel zu nennen: Mit der linken gesunden Hand habe ich eine Greifkraft von 26 kg und mit der rechten Hand eine Greifkraft von 3 kg – das wusste ich nicht, wie schwer das ist, mit Stöhnen und so weiter. Irre! Meine Ergotherapeutin Diana Wolff aus dem UKE sagt, dass wir mit der Saeboflex-Funktionsschiene eine Greifkraft von 10 kg in einem Jahr anstreben. Ich geb mein bestes und bin gespannt, was ich erreichen kann. Ich werde euch berichten.

Ich möchte allen Betroffenen Mut machen für die SAEBOflex zu kämpfen.

Was bedeutet dies nun für andere Schlaganfallspatienten, die es auch mit der SAEBOflex versuchen wollen? Sagt die Rechtsanwältin Kaiser-Behm vom Sozialgericht am 15.1.2015: Bei der Beantragung sollte hervorgehoben werden, dass die SAEBOflex ein geeignetes HILFSMITTEL zum Behinderungsausgleich darstellt.

Dann sollte eine gute Chance bestehen, zumindest die Kosten für die Orthese selber erstattet zu erhalten, ggf. auch unter Berufung des Urteils des Sozialgerichts Hamburg, welches aktuell noch nicht schriftlich vorliegt. Die Trainingskosten bleiben weiterhin ein Problem. Vielleicht ist eine Möglichkeit das Training in einer Ergotherapiepraxis zu machen und die Kosten im Rahmen von Ergotherapie abzurechnen.

 

2 Gedanken zu “SAEBOflex von Barmer endlich gezahlt

  1. also die daimler bkk hat sofort genehmigt und mich angerufen dass sie ihn für sinnvoll für mich halten volle kostenübernahme

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>