Vojta bei der Krankengymnastik

Vojta ist immer gut, zum Beispiel bei Schlaganfall.  2mal in der Woche Vojta, jedes Mal dasselbe, jedes Mal ein kleines Stückchen besser, bis die Schiene ab ist. Jahr für Jahr.

Jede Seite 3mal. Und andersrum. Rückenlage und Seitenlage, 3mal.

Das Bein nach vorne, die Schulter nach hinten. Die Bewegungen, die im Kopf verankert sind. Vom Umdrehen eines kleinen Kindes. Irgendwann greift es.

Mittlerweile schon die rechten kleinen Zehen, sie wackeln, sagt Christa Möck.

Die Liebste, sie hat mich gefunden während des Schlaganfalls, in ihrer Praxis – dann schnell Notarzt, UKE, lange Zeit dran, dann 5 Monate Reha.

Ein Gedanke zu “Vojta bei der Krankengymnastik

  1. Pingback: Muskeln aufbauen mit Funktionstemme und Wackelbrett | DER SCHLAG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.