Muskeln aufbauen mit Funktionstemme und Wackelbrett

Wackelbrett und Wackelfuss in der  Funktionstemme: Training für die Beine und Schlaganfall mit ein bischen Stabilität. Jetzt muss ich aufbauen die Muskeln – was ein halbes Jahr so gar nicht konnte. Halt linkes Hauptbein mit Knie-Arthroskopie am 27. Dezember, während rechts das gelähmte Bein mit Schlaganfall war.

Erstmal Hansetherapie, dann 15. Februar nach Bad Bramstedt in die Orthopädische (und hoffentlich) Neurologische Rehabilitation.

Erstmal Vojta, jedes Mal dasselbe Schema, halt Muskelaufbau seit Christa Möck, die  Physiotherapeutin, die mich am 3. März 2010 gefunden hat, macht, zweimal in der Woche.

Dann dreimal die Woche das Geräteturnen, zu zweit, ich und der Physiotherapeuten. Das geht so schnell voran – mit Nervenbahnen an der Sensomotorischen Einlage bei Schlaganfall machen kann. Mit Funktionstemme und Sprossenwand und Wackelbrett. Danach entweder Dreiradfahren oder Treppengehen oder gehen.

Einstellen auf äußere Einflüsse, damit Muskulatur sich anpasst und man nicht umknickt. Gute Zusammenarbeit von Nerven und Muskeln im Alltag – bei verschiedenen Untergründen oder Wetterverhältnissen (diesen Absatz hat Hannes Schröder, Physiotherapeut gemacht – Dankeschön!)

Körpertraining für Rumpfstabilität, Anpassungsreaktionen, Gleichgewicht, Wahrnehmung, Stellreaktion. Auf das ich achte während ich esse mit der rechten Seite, schneiden mit der Gurke und Saeboflex-Training mit der Stärke, Kraft (1 Liter Milch in der rechten Achse/Schulterbereich).

Und im Sommer hoffentlich mit Diana Wolff mit dem Handtraining, rechten Daumen vor und greifen. Das noch immer ist mein Ziel, stetig wachsend mit der Wahrnehmung und Astrid Z.

Wackelbrett für die Füße unten – das stabilisiert für Nervenbahnen bei Schlaganfall zum Beispiel.

So dass der Fuß in Sensomotorischen Einlagen (Nervenbahnen) auch die Punkte hat.

Missverständnisse – aber der Anfang ist da

„Du machst das aber schon richtig gut. Nicht unterkriegen lassen,“ sagt Brigitte. „Gott sei dank, jetzt bin ich soweit (861 Logopädiestunden) das ich was kontern kann“, sag ich.

Noch nicht so stimmig, (weiß ich.) Aber der Anfang ist da. Und das ist toll, zu sehen!

Riss entfernt worden an dem Hauptknie wegen Schlaganfall rechts

Endlich ein Ende: Nach 37. Woche (Anfang März bis 27.12.17) ist der Innenmeniskushinterhornriss im linken Knie operiert worden und entfernt (rechts der Schlaganfall). Mit Innenmeniskus-Vorderhornläsion (durch den aktuellen Sturz), alter vorderer Kreuzbandriss, Knorpelschaden, Gelenkinnenhautentzündung.

Dr Horstmeyer, Rheumatologin und Orthopädin,  sie hat gesagt nach MRT (Magnetresonanztomographie) und Spritzen einen halben Jahr kommst du wieder – oder früher, wenn was ist. Gemacht und getan: 6 Wochen ohne laufen, das tut sehr, sehr weh, ich bin dann ab zu Jürgen, in Winsen/Luhe nach den 6wöchigen Trip zu Hause. Er hat Haus und wilden Garten, ganz nah (jeden Schritt aua) und auch zu sehen wie das heilte – sehr langwierig, es dauerte, aber schön zu sehen, wie das abklang.

Aber noch ist das nicht gut: deswegen hin zu Dr Weber (Dr Horstmeyer ist berented), Knie-Spezialist und Chirurg, Orthopäde in Hummelsbüttel und Mundsburg.

Er hat gesehen wie das rechte Knie mit Schlaganfall und das linke Knie mit Innenmeniskushinterhornriss war. Deswegen länger braucht als einen Tag OP, nämlich bei Dr. Stepp, Chirurg und ein lieber Kerl an der Alsterdorfer Klinik,


und so lang wie möglich von dem 2. Weihnachtsfeiertag bis hin zum 9 Tagen hinterher in der Klinik.

Aber gelohnt hat es sich, freier das linke Knie, beweglicher, dann hin zu dem Hanse-Training mit Funktionsstemme. So dass es ordentlich stark von den Beinen ist. Und Wackelbrett und Sprossenwand und Stepper.


Mit Tobias Emminger, der Physiotherapeut des Hansetherapie, ich werde mit Dreirad mit dem Physiotherapeuten fahren, um zu trainieren und  zur Stabilität. Das bringt mir Laune, und toll dass es das gibt. Bin angenehm überrascht.

Und lernen zu laufen, vor und nach dem Gerätetraining mit Hannes Schröder (enorm dass das ausmacht vor und nach dem Training mit dem Hirn), auch von der Hansetherapie in Barmbek.

Neu von fast 8 Jahren mit Schlaganfall und Sprac

Langsam sprechen und mit Zeit, Aphasiker brauchen lange Zeit.

hstörung (Aphasie). Neue Wege um aufzuarbeiten, was gewesen ist.

Ich freue mich schon auf den Hubbelweg im Sommer (endlich OP gehabt) mit Jürgen und meiner kleinen Hütte, 50 Meter ganz nah an der Elbe.

Missverständnisse und Gedanken, die ich nicht äußern kann

833 mal Logopädie. Viele, viele Stunden in denen viel passiert ist, ich aber auch merke, dass ich noch nicht am Ende bin. Mit meiner jetzigen Therapeutin hab ich jetzt fast 4 Jahre gearbeitet. Die war schön! Nun hört sie erstmal auf. Ein guter Anlass die letzten Jahre Revue passieren zu lassen.

Eine Aphasie ist echt hartnäckig. Wörter finden, Sätze bauen, Inhalte verstehen – und ich bin schnell erschöpft und gähne – das ist weiterhin echt anstrengend.

Mein Sprachsystem hat sich schon deutlich verbessert. Und trotzdem kommt es noch häufig zu Missverständnissen, oder ich hab Gedanken, die ich nicht äußern kann.

Und das versteht auch nur jemand mit Aphasie, der gleiches erlebt. Kommunikation ist mehr als eine Aneinanderreihung von Worten. Man muss so viel zwischen den Zeilen lesen und verstehen und dann auch noch sensibel sein und verständlich zu antworten. Ich möchte anderen nicht an den Kopf werfen.

Aber das passiert leider immer wieder. Entschuldigung!!!!! Daran muss ich noch sehr viel arbeiten mit der Therapeutin. Viele sagen mir das ich das gut mache. Und dafür bin ich auch dankbar.

Mit gebrochenen Beinen kann man auch auch kein Marathon laufen.

Vielleicht ist das einfacher zu verstehen?

Feine detaillierte Übungen, zum Beispiel ein Verb zu einem Nomen finden. Das strengt mich so an, dass ich Pausen brauche, um das zu verarbeiten… gähn…

Ich spreche und schreibe wo ich nur kann, das übt, und kann mich nur voran bringen.

Ich freue mich deshalb um so mehr, wenn ihr mir schreibt, oder wir einfach bei einem Kaffee quatschen.

Mit dem rechtshändigen Löffel in den Mund

Mit dem rechten Löffel in den Mund nach dem Saeboflex-Training. Das klappt! Ohne das Training auch jetzt. Mittlerweile schon 30 Löffel, wenn ich direkt davor das Saeboflex-Training gemacht hab. Mittlerweile 20-30-40-50 Bälle. Sie ist weicher und ganz anders von der Stärke her und den Empfindungen und Bewegungen.

Mit Extragriff: zum Beispiel von Behrend (~ 8 Euro) oder den Schlauch vom Baumarkt (links zu sehen).

IMG_5438

 

Ich bin fasziniert mit dem Training von Diana Wolff. Sie ist in der Ergotherapie in Wilhelmsburg „Bärenstark und Lebensfroh“: Mit dem Handtraining von Diana Wolff, vorher Uniklinik Eppendorf (UKE),  jetzt in der Praxis Wilhelmsburg, im Ärztehaus. Perfekt für mich im Sommer!

Die andere Saeboflex-Training gibt es weiterhin in der Uniklinik Eppendorf (UKE).

Die Diana Wolff ist klasse. Sie sagt: Was kann ich für Sie tun? Essen mit rechts? Mit dem Löffel? Oh, cool, sag ich. Jaaaaaaaaa.

Ich lasse mich treiben. Aber irgendwie geht das weiter, das merke ich, weil das ist jedes Mal anders und besser in die Richtung Essen.

Mittlerweile ist das schon soweit dass ich schon ohne Saeboflex essen mit rechts bei nicht weichem Hand (mit kleckern noch) rein in den Mund.

Und auf einmal ist das nach 40 Bällen Saeboflex: Wackeln in die andere Richtung mehrfach. Ohne die Saeboflex auch. Dann hört es auf. Mehr üben mit der Saeboflex! Und dann hinterher ohne die Saeboflex weiter üben

Und das macht richtig Spaß und es bringt was. Für die rechte Hand.

 

Langsam lesen geht aber…

Langsam zu lesen geht – aber anstrengend, richtig anstrengend. Nach 2 Seiten bin ich echt fertig. Vorher, vor 2 Jahren, hab ich noch gesagt „zwei absätze – dann bin ich echt groggy.

Lesen geht nur immer schneller, wenn die Logopädie mit mir übt, ran an die Stelle wo das Hirn sagt: hö?

Jürgen ist besser als ich mit der Sprache. Auch Jürgen hat eine Aphasie nach Schlaganfall.

So verschieden ist es, alles mit dem Kopf zusammenhängend.

Aber trotzdem: lesen ist auch Spaß! Wenn man draußen ist zu zweit, und Früchte nascht.

 

 

 

 

Sprachlos nach Schlaganfall

Rund 30 Prozent der Schlaganfall-Patienten erleiden eine Aphasie. Sie steht als Sammelbegriff für unterschiedliche Ausprägungen von Sprach- oder Sprachverständnisstörungen.

Sie weint, lacht, depressiv, nix ist so schlimm wie sprachlos. Das ist der Horror.

Für Betroffene und deren Gesprächspartner hat die Aphasie immense Auswirkungen auf die Kommunikation und ihr soziales Leben.

Schlaganfall-Hilfe.de

Danke deutsche Schlaganfall-Hilfe!

Es tut so gut, die Sprache zu sprechen

IMG_3950

Jürgen hat mir einen Logo-Brief gegeben, den hab ich mit der rechten Hand angenommen… mit Daumen und Zeigefinger…. und gehalten, das ist schwierig am Anfang. Mit der Schiene Saeboflex ist es stärker und stärker.

Immer weiter in der Kommunikation, das ich auch ordentlich sprechen kann. Ich werde immer hippeliger… ausatmen – einatmen – raus damit was die Logopädie vorschlägt, und immer selber machen, stärken.

„In freien Gesprächs-Situationen ist zu beobachten, dass vermehrt das Auswahlverfahren nutzt, um sich abzusichern.“ Ein Beispiel: am Samstag war ich in, nein äh, auf dem Markt.“

Da die Aufregung in Alltagssituationen häufig die Unsicherheit des freien Sprechens bestimmt, wurden diese Situationen wenn möglich sprachlich vorbereitet und geübt.

Die Logopädin Maren gibt mir Mut, nicht aufzugeben. Danke, Maren!

Wenn eine oder einer wissen möchte wie das geht, bitte zu mir und Maren kommen. Ihr kriegt auch ein Kaffee! Bitte anmelden bei mir!

Der Kontakt: bo@birte-oldenburg.de. Nur Mut – ich kann das ja auch :)

 

IMG_3216

Deutlich: Schriftsprache und mündliche Sprache

Kommunikationsfähigkeit – endlich komme ich dahin durch meine Sprachstörung. 739 Stunden Logopädie, und noch nicht fertig. Wahnsinn!

Leider immer noch in emotionalen Momenten, oder superwichtigen Inhalten verzichte ich komplett  auf den sprachlichen Austausch oder noch nicht sicher abzurufen.

(Sie meint mich, glaub ich:) in diesem Sinne: weiterkämpfen.

„Die Sprache schriftlich ist super, also fast. Nur noch mündlich, das hakt, und zwar ziemlich doll. Bleiben wir dran im nächsten Jahr.“

„Schön, dass du das so sehen kannst. Toll! Auf das nächste Jahr mit guten Fortschritten:-)“ sagt Maren, die Logopädin.

Machen wir. Zusammen mit ab und zu zwei Aphasikerinnen, die Z. und mir. Vielleicht noch eine zweite Therapeutin. Auf dem Weg zur mündlichen Sprache. Bitte!

Weitere Logopädie-Artikel:

 

 

img_2689

 

 

Handgelenk nicht mehr spritzen

Diana Wolff (UKE) sagt: Handgelenk nicht mehr spritzen? Ausprobieren, locker ist es, und beweglich auch, nach oben gut. Erstes Mal Dr Bäumer (Lübeck) nicht mehr Botox (Xeomin) spritzen in den rechten Unterarm.

Mit Saeboflex-Training. Ich freue mich. Wieder eines der Ziele geschafft – vielleicht.

Ich verstehe nicht warum die Kasse nicht zahlt. Saeboflex ja (nach 11/2 Jahren Prozess im Sozialgericht) aber das UKE-Training nicht. (Link: UKE und dann Reha-Training weiter unten.)

Das UKE-Training ist richtig super! Ohne könnte ich das nicht. Mit der Sprachstörung fällt es mir schwer, alle Übungen zu behalten. Nach einer Zeit ja. Das ist Schlaganfall. Auch die Zahlen konnte ich nicht.

Alles war anders mit dem Schlaganfall. Also – ganz tolle Sache beim UKE – ich möchte doch meinen Arm wiederhaben!

Diana Wolff hat aufgeschrieben, so dass ich das lesen konnte, mehrmals, bis das sitzt. Schöne Sache! Dankeschön noch mal, Diana Wolff! Ihr gebt mir Mut trotz Schlaganfall!

Nach fast 2 Jahren mit der Saeboflex immer weiter. Üben, üben, üben, bis das klappt. So ist meine Strategie :)

Meine Hand ist beweglicher geworden, offener, nicht mehr so verkrampft – dank des Trainings, zurück zu meinem rechten Arm.

bildschirmfoto-2016-12-08-um-16-02-52

UKE-Training mit der Saeboflex

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Ergopädie mit Saeboflex-Artikel: