Mit dem Stifthalter Lafüliki mit rechts schreiben

img_2570

Lafüliki (Stifthalter) – der Halter von dem Zeigefinger und Daumen – einfach phantastisch.

Vor ein paar Jahren konnte ich mit der rechten Hand nur riesengroße Buchstaben (20 cm) schreiben. Jetzt, in dem ich mit der Saeboflex übe, habe ich ganz kleine Bewegungen mit dem rechten Arm und Handgelenk gemacht. So ist der Stand jetzt zur Zeit.

Foto-3

Ganz am Anfang: Botox tierisch viel, da kann ich groß und richtig anstrengend schreiben – 20 cm groß.

Natürlich auch mit der Botox-Behandlung. Es wird immer weniger Botox in die Hand und im Unterarm gespritzt, weil jedes Mal üben mit der Saeboflex.

img_2178

„Ich bin glücklich“ kann ich schreiben jetzt, weil lafüliki-Stifthalter hilft mir sehr. Und weniger groß :)

image

Die Saeboflex-Schiene, noch fast 2 Jahre Training. Ich finde es richtig toll, zu sehen, was das bringt! Danke, Prowalk, das hilft mir!

Ich kann jetzt kleine Buchstaben (2 cm) schreiben, und ganz alleine malen mit rechts und „Birte“ schreiben. Ich schreibe gerne, und bin einfach glücklich, das es weitergeht.

Ich habe eine Schreibhilfe von lafüliki, einem Stifthalter, gefunden. Diese unterstützt meinen rechten Zeigefinger bei den Schreibbewegungen. Am Ende der Schreibhilfe (Bild 1, blau) ist für die Sensibilisierung des Daumens und dem Zeigefinger eingesetzt, für die Motorik.

„Ich bin glücklich“ kann ich schreiben, ganz alleine, mit mehr Kraft und stolz wie Bolle. Diese kleinen Bewegungen von der Saeboflex-Schiene: 100 Bälle in die Kiste schmeißen, hin- und her (fast) jeden Tag trainieren mit der Schiene, ganz alleine zu Hause, und nicht mehr die Feder, sondern nur noch das Gummiband (Bild 4) zum Bälle schmeißen.

img_2359

Malen hin- und herschwingen mit dem Handgelenk und der Schiene Saeboflex.

Zusammen mit der Ergo hab ich das erste Bild mit der rechten Hand gemalt (Bild 5). Ich habe mehr Kraft bekommen, und kann meine Hand immer mehr einsetzen – auf dem Weg zu schreiben, zu malen, und hoffentlich zu greifen.

img_1122

Sensibilisieren – Wahrnehmung machen von der Ergo und der tollen Wahrnehmung.

Ich kämpfe weiter.

Bericht des Trainings mit der Saeboflex im UKE und Selbst

Heftig dolle Spastik – immer mehr Saeboflex üben durch die Bälle hin- und herdrehen und länger der Radius mit der Saeboflex-Schiene verbesserte die aktive Beweglichkeit.

Noch nicht endgradig aber aktiv in einem größeren Rahmen. Deutlich reduziert die Spastik, so dass eine Botox-Behandlung in der Drehbegung des Unterarmes, nicht mehr notwendig ist. Und die Drehbewegung ist richtig schwer, weil, zum Beispiel, mit Schlaganfall, sie drehen übereinander, kompliziert.

Auch beim Alltag mit Gurke und Banane, neuerdings auch Äpfel und Paprika, also sehr mit weicheren Gemüse bis stärkeren in Stücke zu schneiden – ohne dass die rechte Hand seitlich abrutscht.

Das griffadaptierte Besteck ist wirklich klasse, so dass ich dieses Besteck toll mit rechts benutzen kann.

Meistens motiviert bin ich sowieso. Auf das zur Verringerung des Tonus sowie zur Verbesserung und erhält der aktiven Beweglichkeit der Saeboflex-training auch ohne Schiene im Alltag so häufig wie möglich verbessern… auf das zum Greifen des Daumens.

Leider bislang nicht erreichbar ist eine aktive  Extension (sehr hart und irre schwierig) der Finger II- V nicht erreichbar. Zu sehen, wie dass peux a peux des Daumens besser wird, ist toll.

Immer wieder machen, so das der Daumen (spontan abrufbar) aber noch nicht so ganz vereinzelte Extensionsansätze erkennbar sind. Ich hoffe es greift! Da möchte ich hin.

In der Anlage: Fragebogen zur Lebensqualität nach Schlaganfall: vor Trainingsbedingungen 57,79 % (100 %), nach 12 Monaten 53,79 %.

Einschätzung alltagsrelevanter Ziele also Ziel: Gemüse schneiden, Zähne putzen, persönliche Hygiene, Verbesserung dieser Tätigkeiten in der Ausführung um 12 Punkte. Verbesserung der Zufriedenheit in Ausführung der Tätigkeiten um 6 Punkte.

Weitere Artikel mit dem Spastik-Arm zu Weniger-Spastik-Arm durch Saeboflex-Training:

image image image

Lust zum Saeboflex üben?

Hallo liebe Saeboflex-Leute,

mein Name ist Birte Oldenburg. Ich möchte eine Saeboflex-Gruppe starten in Hamburg. Sie soll den Zweck haben, sich gegenseitig beim Üben zu unterstützen und wertvolle Tipps auszutauschen.

image

Habt ihr Lust?

Ich arbeite seit einem Jahr mit der Saeboflex in der Uniklinik Eppendorf im UKE. Nun ist die Behandlung zu Ende, und ich wünsche mir, dass es möglich ist in Gemeinschaft weiterhin zu üben und Spass zu haben.

Ein möglicher Treffpunkt ist das Bürgerhaus in Barmbek in Hamburg. Dort habe ich die Zusage für einen Donnerstag im Monat ab 15 Uhr. Nebenan befindet sich ein Café, um noch nett zusammen sitzen zu können.

image

Ich freue mich über Eure Nachrichten!

Bitte hier rein, unter Kommentar, weil ich (ein bisschen :) ) Sprachstörung hab.

Liebe Grüße

Birte

Wortabrufes – fast perfekt :)

Bidet – das werfe ich ein im UKE, wenn ich die rechte Hand nicht soweit komme, das ich den Arsch abwische. Im Moment :) Die kleinen Wörter, die ich ganz schnell abrufe. Ich merke das, das ich soweit bin. Jippieh. Und das fast 6 Jahre täglich, mit Übung und vielen, vielen Zetteln. Das zahlt sich aus. Auch zu Hause übe ich das und draußen beim entspannen, hektisch, und so weiter.

Der Einsatz der Funktionswörter ist immer noch grottig schlecht. Mal sehen wann das aufhört.

Mit 661 Therapieeinheiten bei der Logopädie. Mal sehen, ob ich soweit ich bin dass ich nach 1000 Stunden durch bin? Ich schwane ja was….

Neuer Test kommt: Aachener Aphasie-Test ist jetzt leicht

Nach gewissen Abständen wiederholen wir bei der Logopädie eine Diagnostik zur genaueren Bestimmung meiner Aphasie. Für mich ist es wichtig, die Ergebnisse schwarz auf weiss zu sehen und Fortschritte, so wie sie sind, sichtbar zu machen – für andere auch :)

Bei der letzten Untersuchung, im Dezember 2015, hat sich gezeigt, dass der Aachener Aphasie-Test (AAT) nicht mehr aussagekräftig genug – für die Bestimmung meiner sprachlichen Fähigkeiten ist.

Laut Auswertung habe ich keine grossen sprachlichen Schwierigkeiten, also keine Aphasie :) Cool, ich bin schlauer als der Test :)

Es ist wohl so, dass wir nun mit einem speziellen Test meine einzelnen sprachlichen Leistungen bewerten lassen. Mal ausprobieren. Noch ist die Diagnostik nicht da.

Ein Beispiel aus dem Aphasie-Test: das ist das einzige womit die Schriftsprache (Bild unten) bewertet wird: ein paar Wörter und ein paar Sätze schreiben. Das ist für mich (Gott sei dank) leicht.

Aber das Verfassen von Posts und eigenen Texten gelingt mir noch nicht, wie ich es möchte. Social media ist mein Ding, da möchte ich hin.

Ich bin gespannt was meine Logopadin da rauskramt. Wir arbeiten länger zusammen. Es ist ganz toll, mit Maren zusammen zu arbeiten.

Schöne Weihnachten!

Mandeln mit rechts essen – ohne die Saeboflex. Der Anfang ist da :) „Schöne Weihnachten“ sagt Birte beim UKE (Universitätsklinik Eppendorf) mit Diana Wolff, die Ergotherapeutin.

PS: der Weihnachtsmarkt ist draussen vor dem Eingang des UKE’s. Punsch trinken mit Crepes, Wurst und Mandeln.

Ein genialer Anfang: mit Lego-Steinen Brot schmieren!!

Mit Lego-Steinen kann man sich tolle Hilfsmittel basteln…. Hier ein Hotdog-Brötchen halter:

Geniale Idee: mit Lego-Steinen Brot schmieren: mit einer Hand! Andreas Gartung, selbst Schlaganfall-Patient, hat das ausgedacht. 

Ich denke übrigens auch schon an andere Möglichkeiten, was man so bauen könnte für Einhänder: z.B. eine Halterung für einen Nagel-Klipser, sodass man eventuell so selbst Fingernägel schneiden kann…… oder als variables Frühstücksbrett zum halten von Toast, Brot usw.“

„Die Möglichkeiten sind unendlich“, sagte er und lacht.

„Hast du Kinder gehabt?“ frage ich. Andreas antwortet: „Hab keine Kinder. Aber ich bin kreativ und hab überlegt, aus welchem flexiblen Material ich etwas basteln könnte, um Brötchen festzuhalten – da fielen mir meine Lego-Steine aus meiner Kindheit ein (wie gut, dass meine Eltern nichts wegschmeißen)“

Cool, oder?

Andreas Gartung, Diplom-Kaufmann

Er sagt: „Hatte den Schlaganfall mitten im Studium. Hab’s danach noch abgeschlossen und bin Diplom-Kaufmann, aber ich finde keinen Job, leider. Ich geb jedenfalls nicht auf. Der Stroke war 12.1.2008. Da war ich 26…“

Wer hat einen Job für ihn?

PS: Mein Fachgebiet ist übrigens Marketing…. und meine Info ist übrigens http://job4andi.de/

Studienteilnahme in Hamburg gesucht

Winifried Backhaus aus dem UKE (Uniklinik Eppendorf) sucht noch 20 Schlaganfall-Patienten in und um Hamburg. Die Studie ist für euch, wichtig, finde ich. Für den einen oder anderen Schlaganfall-Patienten. Und Spaß hatte ich auch. Wunderbar? Mit dieser rechten Hand?? Cool!!! Wusste ich gar nicht! Das das geht! Aber es ging! Geil, sag ich euch!

Fakten zur Studie:
Titel: Der Einfluss der Schlafdauer auf das offline Lernverhalten bei implizitem und explizitem motorischem Lernen von gesunden jüngeren und älteren Personen, sowie bei chronischen Schlaganfall-Patienten.

Ziel: Herausfinden ob Mittagsschlaf das Lernen und Wiedererlernen von Bewegungen unterstützen kann.

Zielgruppe: Personen die einmalig einen Schlaganfall erlitten haben
Ort: Hamburg, Universitäres Schlafmedizinisches Zentrum
Zeitaufwand: ca. 6-10 Stunden; 3-5 Termine (vergütet mit einer Aufwandsentschädigung)

Studiendurchführung: Die Studie beinhaltet 2 unterschiedliche Bewegungsaufgaben (Joystick und Tastendruck), welche jeweils mit der mehr betroffenen Hand am Laptop durchgeführt werden.

Hierfür ist es wichtig, dass Sie mit Ihrer etwas umgreifen können. Bei einem ersten Termin lernen Sie das Schlaflabor und die Aufgaben kennen und ziehen ein Los. Anhand des Loses wird entschieden in welche Gruppe Sie kommen: 1) wach, 2) Power Nap 3) lange Schlafgruppe. Dann folgen für jede Aufgabe 2 Termine. Dafür würden wir Sie gegen Mittag in das Schlaflabor einladen.

Hier machen Sie eine Aufgabe am Laptop und haben Zeit für die Mittagsruhe (je nach Los, wach oder schlafen). Im Anschluss wiederholen Sie nochmals die Aufgabe am Laptop. Danach gehen Sie nach Hause und kommen am folgenden Tag, vormittags, nochmal in das Schlaflabor um die Aufgabe zu wiederholen. Wir vergleichen sowohl die Schlafgruppen, wieviel Verbesserung eine Schlafpause mit sich bringt, als auch die Verbesserung während des Nachtschlafs gegenüber dem Mittagsschlaf.

Häufige Fragen:
Was ist, wenn ich nicht schlafen kann? Kein Problem, die Studie bleibt vom Ablauf gleich, es wird so getan als hätten Sie geschlafen.
Werden Medikamente verabreicht? Nein. Wir bitten die Personen in den Schlafgruppen jedoch an dem Tag früher aufzustehen als gewöhnlich und morgens aktiv zu sein um einen Schlafbedürfnis aufzubauen.

An wen kann ich mich wenden? Frau Winifried Backhaus, schlafstudie.hamburg@gmail.com

1610913_970269859690007_7261913148319775777_n 10676231_970269963023330_4526286232797933417_n

Fünf Jahre Schlaganfall

Auf einmal sagte die Ergotherapeutin Diana Wolff (UKE) zu der Schlaftherapeutin Winifried Backhaus: Bestimmt kann sie das, mit dem Joystick nach links, rechts, hin und her verschieben mit der rechten Hand.

Gesagt, getan: das kann ich. Die Freude ist toll. Noch ein Stück Baustein! Und nicht so müde war ich!

Grandios, zum 5. Jahrestag an dem 3.3.2015 mit Schlaganfall.

Und soweit bin ich vor zweieinhalb Jahren gekommen: Dreirad-Wagen schieben mit rechts in Warwisch: fertig war ich da!  Was hab ich gestöhnt und gekeucht. Jetzt nicht mehr.

Toll, oder?

EXPERTEN-SPRECHSTUNDE ZUM WELTSCHLAGANFALL-TAG

Der Schlaganfall ist weltweit die zweithäufigste Todesursache und der häufigste Grund für Behinderungen im Erwachsenenalter. Die gute Nachricht: 70 Prozent aller Schlaganfälle sind vermeidbar, wenn Risikofaktoren ausreichend bekannt sind und kontrolliert werden. Über die klassischen Empfehlungen hinaus gibt es viele neue Erkenntnisse.

Informieren Sie sich über alle Fragen rund um den Schlaganfall in unserer telefonischen Experten-Sprechstunde 05241 9770-0

  • am Mittwoch, 29. Oktober 2014
  • zwischen 18 bis 21 Uhr.

http://www.schlaganfall-hilfe.de/weltschlaganfalltag2014